Mein maßgeschneidertes Brautkleid

Posted on Location: 2 min read

There comes a time when you have to choose between turning the page and closing the book.

‚Oh man! Irgendwie ist das alles nicht so wirklich was für mich‘, dachte ich immer wieder als ich mir Brautkleider anschaute oder irgendwo zur Anprobe war. Vielleicht hattest Du schon das Vergnügen zu erfahren wie schwer ich mich mit der Suche nach einem Brautkleid getan habe. Falls nicht, kannst Du Dich gerne auf den neuesten Stand bringen und Dir „Auf der Jagd nach meinem Brautkleid“ durchlesen. Es war eine Tortur, sage ich Dir! Es gibt aber auch eine Menge Formen und Farben. Wie soll man sich da entscheiden und das, für seine Figur, passende Kleid finden?

Das Erste, was mir in den Sinn kam, war ein Prinzessinen-Schnitt. Klar, jeder will sich doch irgendwie königlich auf seiner eigenen Hochzeit fühlen. Ich habe mich aber gefühlt wie eine Zuckerwatte. Mit diesem Bild im Kopf konnte ich mir einfach nicht vorstellen zu tanzen, geschweigedenn mich einigermaßen normal zu bewegen. Dann habe ich mich in ein Meerjungfrauen-Kleid gezwängt. Da sah ich aus als wäre um meine Waden herum ein Pudel expodiert und drapiert worden! Die Ausführung Fit and Flaire hat mir da schon eher gefallen. Es sollte elegant sein, trotz unseres Mottos. Außerdem wollte ich Bling Bling oder Perlen, eine wunderschöne Spitze, einen ausgeschnittenen Rücken und …… am besten alles aufeinmal! Typisch ich! Alles oder Nichts.

War ich anstrengend? Ja! Ist das jede Braut? Irgendwie schon! Ich hatte jedoch das Gefühl, dass ich die Nerven der Leute nicht zu sehr strapazieren sollte –  und vor allem nicht die meiner Trauzeugin. Also, habe ich anhand meiner Erfahrungen durch die ganzen Anproben, eine bildunterstützte Liste der Details erstellt, die ich liebte und haben wollte. Die Schneiderin, bei der ich dann landete, gab mir beim ersten Termin eine Zeichnung meines möglichen Kleides. Sie beinhaltete eigentich all‘ meine Wünsche. Zufrieden war ich dennoch nicht und das ärgerte mich so sehr! Also, setzte ich mich hin und fing an selbst zu zeichnen. An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich nicht besonders talentiert bin. Ich pauschte eine Zeichnung ab um eine Form zu haben und damit herumzuexperimentieren. Siehe da, ich entpuppte mich doch als talentiert! Auf einmal ging mir das Zeichnen leicht von der Hand und nach und nach entstand genau das Bild des Kleides, das mir Freude bereitete und das Herz höher schlagen ließ.

It’s a match made in heaven: the beautiful classyness of Ivory, offset by the blushing prettyness of pink.

Mein Kleid sollte auf eine gewisse Weise glitzern oder schimmern. Jedoch dezent. Hier hatte ich eine Inspiration von der Hochzeitsmesse vor Augen, die ich zu einem früheren Zeitpunkt besucht hatte. Denn als das Licht den Rock des dort ausgestellten Kleides traf, hatte man das Gefühl es leuchtete! Auf so eine elegante, fesselnde Art und Weise, dass es einen in seinen Bann zog.  Die Farbe, Ivory, stand für mich ebenfalls endgültig fest. Sowie die Farbe des Gürtels – ein schimmerndes Altrosa. Der Rücken sollte einen V-Ausschnitt bekommen. Außerdem musste eine Glitzerbordüre oder Ähnliches den Rückenausschnitt zieren. Das ganze Ensemble sollte in einer schönen Schleife enden, die über so lange Bänder verfügte, die mit der Schleppe endeten. Die Front: eine Corsage mit Herzausschnitt und Polsterung für Masha & Dasha. Dass das Kleid Tüll haben sollte war auch ein Detail, auf das ich nicht verzichten wollte. Tüll sollte es aber nicht in Massen geben. Es sollte über dem Satin liegen und über Applikationen verfügen.


The key to great design is capturing the spirit of the client and the essence of the space.


Frau Franck, die Designerin, die mir zur Seite stand, hatte eine mächtige Herausforderung zu meistern. Ich wollte einfach alles! Einen königlichen Rock, dessen Falten schön, groß und voluminös fielen. Ich wollte, dass das Kleid leuchtet und fasziniert. Die Corsage sollte entzücken und der zweite Rock sollte an die schimmernden 20er Jahre erinnern. Die Schleppe sollte unfassbar lang sein und die Schleife den niedlichen und unschuldigen Part übernehmen. Und am Ende des Tages musste das Kleid so praktisch sein, dass ich mich gut darin bewegen konnte.

Da war aber noch eins. Meine Schuhe. Meine Brautschuhe habe ich, wo sonst, bei Instagram entdeckt. Die Marke Aruna Seth (unbeauftragte Werbung) kannte ich nicht. In den Heel habe ich mich aber sofort verliebt! Der Heel, Farfalla Ivory Lace Open Toe, ließ mich vor Freude quietschen und im Kreis hüpfen. Einfach perfekt für mich. Jedes Detail gefiel mir daran. Er hatte einen glitzernden Schmetterling, eine wunderschöne Applikation aus Spitze und silbernem Rand und – hach, ich liebe diesen Heel immer noch! Ein Fuchs, wie ich manchmal bin, habe ich meinen Brautschuh über eBay aus Amerika bestellt. Natürlich um einiges günstiger, sodass sich der Import lohnte.

Als Braut wollte ich keinen Tüll in Hautfarbe. Er sollte Weiß sein und zum Schluss gab es noch einen spontanen Einfall, der das Decolltee noch schöner erscheinen ließ.

Die Applikationen auf meinem Kleid konnte ich haargenau auf die meiner Brautschuhe abstimmen. Die Freude war da umso größer! Da ich viel viel zu früh war mit Kleid und Heels, ging es erst einige Monate später in die Produktion. Um es greifbarer zu machen: ich habe den Schuh circa im September bestellt. Im Dezember ging es für mich zum Vermessen und ab ungefähr dem späten Frühjahr/frühen Sommer ging das Kleid in die Produktion. Als ich die ersten Bilder bekam, konnte ich es kaum glauben. Mein Kleid, das ich selbst entworfen und mit der Hilfe von Frau Franck optimiert hatte, sodass ich es auch wirklich tragen konnte, ohne wie ein Weihnachtsbaum auszusehen, nahm Form an. (Outtake: Gott, ist das ein langer Satz)

There’s a real power in heels and a good dress.

Meine Zeichnungen haben Dich bestimmt schon in die richtige Richtung denken lassen. Mein Brautkleid ist ein 2-in-1 Kleid. Es wurde so angefertigt, dass über dem kurzen Kleid, der lange Rock angezogen wurde. Diesen habe ich auf unserer Hochzeit nach dem Essen ausgezogen und bei allen für einen Überraschungseffekt gesorgt. Ich war aber auch froh den langen Rock endlich losgeworden zu sein, denn es war verdammt heiß darunter. Außerdem hatte ich Angst, dass mir jemand die Schleppe mit den vielen schönen Applikationen kaputt trat. Über meine Entscheidung mein Brautkleid anfertigen zu lassen, bin ich mehr als einfach nur glücklich. So ein Kleid hätte ich nun wirklich nirgends im Laden gefunden. Es ist speziell und passt(e) somit perfekt zu mir!

brautkleid-glitter-department-13
brautkleid-glitter-department-11
brautkleid-glitter-department-10
brautkleid-glitter-department-8
brautkleid-glitter-department-9
OPEN GALLERY Ich bin unendlich dankbar, dass die liebe Frau Franck mir jeden meiner Wünsche erfüllen konnte, sehr geduldig mit mir war und am Ende verstanden hat was ich wollte. Mein Kleid werde ich niemals hergeben. Um es mit meinem Hang zum theatralischen auszudrücken: Beerdigt mich in meinem Brautkleid. Es ist einfach zu schön!

The Great Gatsby Hochzeitskleid

XOXO
signature

Subscribe so you don’t miss a post

Sign up with your email address to receive news and updates!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

This blog is about sharing my personal style, my rare travel adventures, my thoughts and my personal and business experiences. Because life is so much more about than fashion!

Previous
Hochzeitslocation in Bremen
Mein maßgeschneidertes Brautkleid

error: Content is protected !!