Home Aesthetic Hyaluron: das flüssige Gold

Hyaluron: das flüssige Gold

by Anna
0 comment
Hyaluron: das flüssige Gold

Vor dem großen Hype Hyaluron brachte mich eine Bloggerin auf dieses „Wundermittel“. Es war ein YouTube Video, das mir in die Hände fiel. Es ging dabei um eine Lippenvergrößerung und die Erfahrungen dieser Person. Neugierde machte sich in mir breit. Da ich mit einem Instagram-Friseur schon mal auf die Schnauze gefallen bin, habe ich dem YouTube Video nicht geglaubt. Bei einer Unterspritzung mit Hyaluron handelt es sich schließlich um den Eingriff in das persönliche Erscheinungsbild. Die kleinste Fehlinjektion kann das komplette Gesicht verunstalten! Einen Bereich, den man nicht einfach mal so mit Klamotten abdecken kann. Doch daran, scheint so, denken die wenigsten…

C14H21NO11 auch bekannt als Hyaluronsäure

Wenn richtig eingesetzt, können Filler ein positives Erscheinungsbild hervorbringen

 

Ich bin keine gelernte Medizinerin und gebe hier nur das wieder, das ich mir angelesen habe oder das durch eigene Erfahrungen entstanden ist. Aber vielleicht bringt es den einen oder anderen zum Nachdenken. Mich wundert es nämlich immer noch wie leichtfertig die Leute mit dem Thema Hyaluron umgehen und andererseits wie, beinahe schon fahrlässig, einige Ärzte bzw. Klinik-Ketten das Thema vermarkten. Erstmal etwas Grundsätzliches zur Hyaluronsäure: Sie ist ein natürlicher Bestandteil unseres Körpers und ist besonders in der Haut vermehrt vertreten.  U.a. speichert sie Wasser und ist Bestandteil von Wundheilungsprozessen. Wie bei Vielem gibt es auch hier ein Aber! Mit zunehmendem Alter lässt „in“ unserer Haut die Produktion des Hyaluron nach. Bemerkbar wird es durch eingefallene Haut/Falten im Gesicht und dem Körper. Alle Cremes dieser Welt werden nicht helfen dies zu verhindern, da sie meist nur optisch korrigieren – und ganz nebenbei auch meistens zu große Moleküle haben, die die Haut gar nicht durchdringen können. Ab diesem ‚Stadium‘ können Filler zum Einsatz kommen. Ich finde es erstaunlich was man alles mit Hyaluron und Botox ohne OP machen kann und vor allem was man alles dabei zerstören kann.

Kosten sind ausschlaggebend

Leute jetzt mal ganz ehrlich, welche Teile des Hirns werden mit ungenügend Sauerstoff versorgt, dass man sich auf Dumpingpreise einlässt und an sich wild herumdoktern lässt? Blind in eine Klinik zu gehen nur weil die für 150 -200 € eine Lippenmodellierung anbieten, ist doch irre. Oftmals sind das nicht mal wirklich Ärzte, sondern Heilpraktiker o.ä., die in einem Ein-Tages-Kurs einen Schein gemacht haben und nun möglichst schnell Geld mit der Verunstaltung von Menschen verdienen wollen. Okay, ich neige dazu, wenn ich etwas schwarz male, es auch richtig zu tun. Aber im Grunde habe ich nicht unrecht! Wenn ich Euch eine Wand als aufblasbare Barriere verkaufe, diese aber verdammt echt aussieht und ich Euch wirklich wirklich versichere und durch ein „Zertifikat“ beleg, dass diese nur aufgeblasen ist, würdet Ihr trotzdem mit Highspeed dagegen fahren und dafür auch noch Geld bezahlen? Verrückt! Heutzutage kann man Fails nun wirklich nicht auf eine Unwissenheit zurück führen, sondern auf die eigene Dummheit sich nicht genug informiert zu haben! Wir gehen zu leichtfertig mit dem Thema Schönheit um. Es ist halt ein Hype und man möchte ebenfalls dazugehören. Das kann ich sogar ein Stück weit nachvollziehen. Aber doch nicht um jeden (günstigen) Preis?! Und auch nicht bei Leuten, die keine Erfahrungen in diesem Bereich haben…

Risiken und Nebenwirkungen

Jeder Arzt wird sich genügend Zeit nehmen, Euch vernünftig aufklären und Euch zusätzlich einen Bogen unter die Nase schieben, den Ihr unterschreiben müsst. In diesem werden nochmal ausführlich alle Risiken etc. aufgelistet. Da wir nun im Zeitalter YouTube leben, solltet Ihr Euch trotzdem nicht davor scheuen diesen Bogen zu lesen! Ja, lesen. Da wo Buchstaben, Wörter und Sätze ergeben, die eine Bedeutung haben!

First things first: Hyaluronsäure sollte unter der Haut tastbar, aber nicht sichtbar sein (ganz merkwürdiges Gefühl btw).  Nach der Behandlung ist die Haut, klar, gerötet und man sieht die Einstichstellen der Spritze. Wenn Blutgefäße getroffen wurden, entstehen ebenfalls blaue Flecken, die klein oder größer erscheinen können. Des Weiteren sollten Allergien mit dem Arzt besprochen werden und und und. Bilder, wie das rechts habe ich zu Genüge gesehen. Granulome, Knubbel, Knötchen usw. sind leider keine Seltenheit. Möchtest DU mit solchen oder ähnlichen Symptomen herumlaufen? Warum wird dann mit jeglichen Unterspritzungen leichtfertig umgegangen? Mir blutet das Herz bei dem Anblick und es tut mir so unendlich Leid für die Frau. In diesem Fall hat der Doc alles (Hylase, Cortison, Ultraschall) probiert die Lippe wieder hinzubekommen. Leider hat nichts geholfen.

Schalte Dein Gehirn ein!

Ich kann verstehen, dass man dazu neigt das nächstmögliche und günstige Angebot wahrzunehmen. Geld ist immer irgendwie ein Thema. Aber muss man für jeden Preis etwas haben?? Entenschnabel und Schlauchbootlippen sind nur die wenigsten unschönen ‚Ergebnisse‘ nach einer Hyaluron-Behandlung. D.h. wenn man das komplette Spektrum der Möglichkeiten betrachtet. Bilder bei Instagram und Co. müssen nicht unbedingt „echt“ sein… Das ist zwar unglaublich, dass ich das jetzt schreibe, aber Bilder lassen sich per Screenshot kopieren und in etlichen Profilen wiederverwenden. Schaue Dir zuerst auf jameda.de, Google und Co die vielen Bewertungen zu einem Arzt/Ärztin an und bekomme ein Gefühl dafür welche Eingriffe er oder sie am häufigsten macht. Natürlich sollte ein persönliches Beratungsgespräch wahrgenommen werden. So stellst du ggf. fest, ob sich die Behauptungen im Netz mit den Erfahrungen des Arztes/der Ärztin decken. Ich persönlich finde, wenn die Chemie zusätzlich zwischen Doc und mir nicht stimmt, dann sollte ich es lieber sein lassen. Information is the key! Finde ich zumindest. Wozu gibt es sonst das Internet…

 

You may also like

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Translate »
error: Content is protected !!