Home Life Was willst Du? Influencer werden?

Was willst Du? Influencer werden?

12. Februar 2018 0 comment

Well… wo fange ich an.

Seitdem ich diesen Blog und meinen Instagram Account (Hier lang) gegründet habe, gab es viele Tiefs und am Ende dann doch noch ein Hoch. Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass das Influencer-da-Sein ein zukünftiger Berufswunsch wäre. Mittlerweile wird dieser Berufszweig jedoch Content Creator genannt, was ich als Begrifflichkeit passender finde. Das aber so nebenher. Influencer hat mittlerweile ein etwas negatives Image und die Rechtslage zu werbenden Postings ist unstabiler als jegliche Götterspeise. Hinzu kommt, dass das Business an sich ein unheimlich schwer zu betretendes Pflaster geworden ist. Ooooder man ist so krass Außerordentlich, dass es einfach ein Selbstläufer ist. Dennoch…

Ich möchte Influencer werden!

Mich interessiert nicht die Meinung anderer, AUßER sie ist produktiv. Was mich bei der ganzen Geschichte antreibt? Ich möchte mein eigener Herr sein – oder in dem Fall Herrin. Den Wunsch Selbstständig zu sein habe ich schon lange, jedoch hatte ich bislang nicht die richtige Erleuchtung.

Mich um meinen Social Media Kanal (in dem Fall Instagram) zu kümmern hat mir in der Vergangenheit immer viel Freude bereitet. Mittlerweile dreht sich die meiste Zeit darum zu planen welche Fotos ich schießen werden und was für Outfits ich präsentiere. Es fühlt sich richtig an. Als wäre ich angekommen. Hört sich das merkwürdig an? Egal.

Neben dem Fakt, dass ich mein eigenes Geld verdienen möchte, habe ich mir Zeit genommen um wirklich auszukundschaften, ob es das richtige für mich ist. Wieso? Jede(r), der/die einen Blog betriebt oder jeglichen Social Media Account weiß, dass das Ganze viel Arbeit bedeutet; und das neben dem eigentlichen Hauptberuf! Aber hey! Wer nicht wagt….

 

Meine Kanäle

Neben meinem Blog und Instagram, habe ich auch noch einen YouTube Channel und ja Google+, Pinterest und Co. ABER man kann sich nicht um alle Kanäle gleich gut kümmern. Zumindest ich nicht, weil ich den Focus überwiegend auf Instagram lege. Mein Blog ist nicht so perfekt, wie ich ihn gerne hätte. Das kommt aber noch, denn ich arbeite stetig daran – ja, tue ich. Ich mag nicht regelmäßig posten, das hat aber einen anderen Grund. YouTube macht mir neuerdings sehr viel Spass und ich habe da noch sehr viel dazu zu lernen. Da hat aber auch der größte YouTuber mal klein angefangen und wurde immer professioneller. Apropos YouTube, zu diesem Thema habe ich ein kurzes Video gedreht, das ich Euch gerne zeigen möchte:

 

 

You may also like

Leave a Comment

Translate »
error: Content is protected !!