Home Travel Ibiza calling

Ibiza calling

by Anna
0 comment
Ibiza calling

Aufgeregt rutsche ich in meinem Sitz hin und her. Der Flug hat mit dem nervigen Kind hinter uns schon lang genug gedauert. Ich will endlich raus. Kann es kaum erwarten. Und dann ist es soweit. Alle Passagiere haben endlich ihre Koffer aus den Fächern geholt und wir dürfen aussteigen. Die warme Sommerluft empfängt uns mit offenen Armen. Ich muss erstmal meine Sonnenbrille aufsetzen und einen tiefen Atemzug nehmen.

Griechenland oder Ibiza

Seit Jahren sind wir nicht mehr zusammen in den Urlaub geflogen. Dieses Jahr haben meine Freundin und ich uns spontan dazu entschieden. Wenige Woche trennten uns noch von unserem Wunschzeitraum. Wo sollte es hingehen? Beide waren wir noch etwas planlos. Google sollte helfen. Auf Grund der Spontanität war preislich erstmal nicht viel drin. ,Alles zu teuer! Ob wir wirklich verreisen werden?‘, dachte ich.

Meine Freundin war mehrere Male in Griechenland und hätte gerne etwas Anderes gesehen. Wir kamen aber nicht drum herum. An einem Freitag Abend stöberten wir gemeinsam im Internet und suchten nach der passenden Region. Die zuvor selektierten Hotels in verschiedenen Regionen waren schnell verworfen. Denn die Hotels auf Griechenland waren in dem Moment für einen Kurzurlaub nicht so richtig pralle. Kurz bevor wir aufgeben wollten, scrollte ich nochmal durch meine Liste der selektierten Hotels/Urlaubsorte. Ibiza hatte ich mir zuvor abgespeichert und dem erstmal keine Beachtung geschenkt, da wir ja nach Griechenland wollten. Aber nun erschien das Hotel in einem anderen Licht. Ein kurzer Check aller Bewertungsplattformen ließ Hoffnung aufkommen. Wir buchten.

Hotel Abrat, Sant Antoni

Die warme Sommerluft empfängt uns mit offenen Armen. Ich muss erstmal meine Sonnenbrille aufsetzen und einen tiefen Atemzug nehmen. Endlich Urlaub. Am meisten freue ich mich immer auf die Sonne. Auf den sternenklaren Himmel in der Nacht und auf ganz tolle Sonnenuntergänge am Meer. Das Hotel Abrat ist zur Zeit noch ein drei Sterne Hotel. Auf den vierten Stern wird fleißig hingearbeitet. Mein erster Eindruck war nicht so gut. Das Hotel hatte angebaut und die Arbeiten waren in vollem Gange. Ich wagte es kaum auszusprechen. Befürchtete, dass unser Urlaub durch den Baulärm und das von Außen teilweise etwas in die Jahre gekommene Gebäude enttäuschend sein wird. Die Überraschung  war umso erfreulicher. Die Zimmer waren sehr modern und wohl vor gar nicht langer Zeit neu renoviert worden. Vom Baulärm war absolut nichts zu hören.

Wer nun darauf hofft eine Beschreibung der langen Partynächte, weltbekannten DJs und verrückter Leute zu lesen. Der sollte diesen Beitrag hier schließen. Eins, das ich im Urlaub hasse ist das nervige Partyvolk. Deshalb fliege ich „nie“ in eine Partyregion. Auch hier war das der Fall. Der Party-District lag einen ca. 10-minütigen Fußweg weit weg. In unserem Hotel fanden sich überweigend Familien und Pärchen ein. Wer Party machen wollte, hat es nicht im Hotel getan. Zumindest haben wir davon nichts mitbekommen. Die Promenade fing bei unserem Hotel an und abends wurde es dort auch sehr voll. Jung und alt waren überall vetreten. Alle wollten den Sonnenuntergang sehen. Es wurde gelacht, gekifft und getrunken. Irgendwie war das witzig. Und das wichtigste – es war idyllisch und sicher.

In den darauf folgenden Tagen entwickelten wir ein Ritual. Frühstücken, fertig machen und ab in die Sonne. Da wir keinen großen Strand hatten und sich alle auf dem Fleckchen Sand versammelten, den es da gab, suchten wir uns immer eine andere Stelle zum Sonnen. Das Hotel hatte natürlich auch einen Pool und viele Liegen zu bieten. Aber ein Urlaub ohne sandige Füße ist doch irgendwie doof. Zum Ende unseres Urlaubs erkundeten wir die Region etwas ausführlicher. Wir fuhren auch nach Eivissa. 2€ für den Hinweg von ca. 25 Minuten. Das ist ja nix! Eivissa überraschte uns mit dem großartigen Ausblich auf das Meer und der schönen Altstadt. Aber seht selbst…

Ibiza callingIbiza callingIbiza callingIbiza callingIbiza callingIbiza callingIbiza callingIbiza calling

(Anmerkung: Manchmal soll man sich Dingen einfach nicht „halbherzig“ widmen. Somit folg mein Video zu unserer Reise am Wochenendw…. 👉🏻YouTube)

You may also like

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Translate »
error: Content is protected !!